Beschluss – Öffentlichkeitsarbeit des StuPa

Beschluss des Studierendenparlaments vom 17.11.2016

Schaffung eines Beauftragtenpostens für Öffentlichkeitsarbeit

Das Studierendenparlament hat in seiner 2. Ordentlichen Sitzung am 17. November 2016 beschlossen, einen
Beauftragtenposten für die Öffentlichkeitsarbeit des StuPas und AStAs zu schaffen. Dieser soll dem StuPa-Präsidium und
dem AStA-SprecherInnenrat verantwortlich sein. Der/Die Beauftragte soll ein Medienkonzept für die
Studierendenvertretung entwerfen, über welches das StuPa abstimmen soll. Wird es angenommen, soll der/die
Beauftragte die Umsetzung des Konzepts koordinieren und betreuen. BewerberInnen auf den Posten sollten darum
Vorkenntnisse in der Mediengestaltung haben. Dem/Der Öffentlichkeitsbeauftragten ist es untersagt Werbung für
parteipolitische Veranstaltungen zu machen. Der/Die Öffentlichkeitsbeauftragte ist dazu verpflichtet ein parteipolitisch
neutrales Konzept zu erstellen. Die bisherigen Öffentlichkeitsauftritte von StuPa und AStA bleiben bestehen und werden
weiterhin von diesen selbst betreut, auch inhaltlich. Der/die Beauftragte kann diesen darin assistieren.